Komet 41P/T-G-K mit stehender Kamera!

Drei Aufnahmen des diffusen 7-mag.-Kometen im Kasten des Großen Wagens (oben ganz, darunter Ausschnitte auf den Kometen zentriert) heute früh von der Burg Rothenfels aus während einer Tagung – mit einer ollen Lumix DMC-FZ48, unterschiedlich starkem Zoom (und Cropping) und Belichtungszeiten von 50, 60 und 40 Sekunden bei ISO 1600. Zuvor war der Komet außerhalb des Ortes in einem 11×70-Fernglas auffällig aber nicht direkt aufregend gewesen …

Die Burg am Tage – und krasses Abendrot, aus dem sich der Merkur schält (auch hier und hier parallele Aufnahmen; in der Nacht dann auch noch mal Komet 41P, nach SQM-Messungen von 21.2 im Spessart hinter Einsiedel und 20.7 auf der Burg selbst):

Mehr Venus-Sicheln – auch durch ein Teleskop

Diesmal vom Planetarium Bochum aus, bei schlechter(er) Transparenz als vorgestern: Es musste deutlich länger belichtet werden (177 Pixel breite Bilder jeweils 3x linear vergrößert). Der beleuchtete Teil war nun 7.2% und der Durchmesser 54.5″, bei 22° Elongation und 18.5° Höhe:

Den aphroditischen Verlockungen erlegen danach ein altes C90 vor dem Eingang aufgebaut und durch 30- und 18-mm-Okulare ein paar Fotoversuche (und das Publikum erfreute sich auch, das dann am folgenden Tag nunmehr mit Ankündigung erneut zum Okular gebeten werden konnte):