Leonardo im Deutschen Museum (Bonn)

P1920509

P1920512

P1920513

P1920517

P1920521

P1920522

P1920524

35 Exponate der Bielefelder Ausstellung „Leonardo – Bewegende Erfindungen“ gastieren im Deutschen Museum in Bonn – darunter eine Spiegelschleifmaschine mit mutmaßlichem Astro-Bezug (Widersprüchliches zu Leonardo mit und doch eher ohne Teleskop hier, hier, hier, hier und hier).

P1920530

Die Eröffnung der Ausstellung mit Ulrich Kernbach vom Haupthaus in München, …

P1920542

P1920545

P1920548

P1920551

P1920552

… dem kollektiven Bau einer Schiefen Ebene unter Anleitung von Prof. Technikus und Prof. K. Wumm, die sonst mit Kindern arbeiten, …

P1920559

P1920564

P1920566

P1920567

P1920573

P1920576

… und weiteren ihrer Show-Experimente zum Hebelgesetz (der Besen war im Schwerpunkt durchgesägt worden) und diversen selbst tragenden „Leonardo-Brücken“ – auch aus Zuschauern.

P1920578

P1920580

P1920581

Ein Teil der Exponate steht auch im Foyer des benachbarten Wissenschaftszentrums, darunter diverses Fluggerät – und ein Modell zur Demonstration der Mondphasen, das wohl didaktisch gedacht war, aber eher verwirren dürfte. Und gegen Ende der Veranstaltung hier noch neben Kernbach die Bonner Bürgermeisterin Gabriele Klingmüller – und Horst Langer, der erzählte, wie zufällig das ganze Projekt 2004 entstand, durch erst sein zufällig gewecktes Interesse an Leonardo und dann die Initiative von ein paar seiner Studenten, die nicht nur über seine Ideen lesen und schreiben wollten:

P1920583

Advertisements

Lampen-Palaver

P1920467

P1920469

P1920470

P1920475

P1920479

P1920481

P1920485

In der Grundschule von Königswinter-Heisterbacherrott eine Info-Veranstaltung der Stadt über die teure Sanierung der Straßenlampen in einer nahen Anliegerstraße, wobei die „Maßnahmen“ (Lieblingswort des referierenden Geschäftsbereichsleiters Straßen) schon lange beschlossene Sache sind. Im Publikum wiederholt Zweifel an der Vorgehensweise: Hat etwa dieselbe Firma, die die neuen LED-Leuchten (oben ein Beispiel) aufstellen soll, zuvor die Notwendigkeit dafür festgestellt? Müssen die Anwohner wirklich 75% der Kosten tragen? Und sind wirklich 8 statt bisher 4 Lampen nötig, trotz der Fortschritte in der Technik und mit 6 Metern doppelt so hohen Masten? Müssten sie, für gleichmäßige Ausleuchtung der Straße, die gesetzlich vorgeschrieben sei – und die ca. 30 Jahre alten und vergammelten Lampen in der Straße seien überdies beinahe schon lebensgefährlich. Die Farbtemperatur der neuen LEDs? 4000 Kelvin, trotz energischer Empfehlungen deutscher Experten wie gerade eben erst amerikanischer Ärzte, nicht über 3000 K zu gehen – immerhin nahm der ebenfalls anwesende Elektromeister Straßenbeleuchtung beide Dokumente mit und versprach, sie dem Lampenhersteller vorzulegen. Zum Abregen noch Begegnungen im (unbeleuchteten) Garten:

P1920496

P1920502

P1920505

Feuerwerke, künstlich & natürlich

P1920343

P1920355

P1920361

P1920371

P1920373

P1920381

P1920383

Ebenfalls bei der Extraschicht 2016 aufgesucht die Zeche Schlägel & Eisen in Herten, die nach längerem Verfall zum ersten Mal dabei war: ein Album mit Impressionen (auch ein Drohnen-Video und mehr Bilder hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier) v.a. des optischen Höhepunkts des Programms, eines 20-minütigen Feuerwerks nach Mitternacht.

P1920390

P1920393

P1920398

Danach ließ sich doch tatsächlich das Sommerdreieck über den Gebäuden blicken. Und am Abend dann von Witten-Herbede aus ein Sonnenuntergang mit Vogel und Balkon-Blümchen im Gegenlicht:

P1920405

P1920409

P1920417

P1920421

P1920429

P1920437

P1920441

P1920444

P1920446

P1920448

P1920451

P1920456

P1920462

P1920466

Extraschicht 2016: Steampunk & Plasmaphysik

P1920111

pano1

pano2

P1920126

Nach unverhofften Public Viewing im Kölner Hbf (ein EM-2016-Achtelfinale war bis ins 11-m-Schießen gegangen) in Bochum bei der Extraschicht am ersten von zwei auch hier erwähnten Spielorten, der Zeche Hannoverein großes Bilderalbum, hier nur Teaser:

P1920144

Schwerpunkt hier das Steampunk-Theme, repräsentiert von vielen Figuren (mehr und mehr):

P1920171

P1920172

P1920183

Und dem niederländischen Nautilus-Mann (ein Bild und ein Video):

P1920196

P1920200

P1920203

P1920207

Physikalischer Höhepunkt aber die singenden Tesla-Spulen (ein früherer Auftritt und die Physik dahinter):

P1920224

P1920225

P1920234

P1920265

P1920268

P1920274

Weitere Bilder hier und nachts hier, hier, hier und hier.

P1920283

Kosmische Ansichten in und bei Bochum …

P1920047

P1920048

Ein weichenstellender Aushang am Bochumer Bahnhof gestern und die Sonne heute:

P1920055

Später ein toller Vollmond-Aufgang über Witten-Heven zu sehen (an der gleichnamigen AS der A3):

P1920056

Und nach Mitternacht von Witten-Herbede aus die Kette Mond – Saturn – Mars mit Antares darunter in freihändigen Sekunden-Aufnahmen (man vergleiche mit genau einem Vollmond früher, auch der kuriose Südterminator wg. nördlicher Ekliptikbreite ist wieder da):

P1920062

P1920064

P1920077

P1920092

P1920094