Die Venus saust durch die Plejaden (und allerlei Zugaben)

Di, 31. März: Nach neun nutzbaren Tagen und einem wolkigen wieder brillant klar -> der Sonnenuntergang, jeweils drei Starlinks des Februar-Stars in der Nähe des Mondes (freihändig mit f/2.8, 1 Sek. mit ISO 3200 und 1/2 Sek. mit ISO 6400), derselbe und die Venus noch näher bei den Plejaden (von einer Mauer, 1 Sek. mit f/2.8 und ISO 6400).

Mi, 1. April: ein Sonnenuntergang diesmal über einer Wolkenkante mit viel Grün, zwischen Aldebaran und Venus die ISS bei ihrem letzten hohen Überflug einer europäischen Abendsichtbarkeit, der Mond im 1. Viertel und die Venus noch näher bei den Plejaden – größere Bilder unten in diesem Album und in diesem Posting.

Do, 2. April: fast eine halbe Stunde nach Mitternacht (Sommerzeit) stehen die Venus und die Plejaden immer noch knapp über dem Bochumer Horizont!

Fr, 3. April: Die Venus nun in den Plejaden – mehr Bilder in dieser Serie und erst recht in diesem Album seit dem 1. April

Sa, 4. April: … auch vom Untergang der seltenen Konstellation erneut nach Mitternacht MESZ.

Am Haus Kemnade – Bilder mit Galaxy A51 im Super-WW-Modus – zahlreiche Nutrias (mit Uralt-Handy im Digitalzoom), kleine und große. Mehr Bilder aus der Gegend im Album mit einer Auswahl hier, darunter der Perigäums-Mond über der Ruhr (auch eine Totale; die ungewöhnliche Winkelgröße fiel sofort auf) und eine imposante Spinne bei der Arbeit.

Und wieder mal die Venus bei den Plejaden: jetzt knapp ‚jenseits‘, und sie überstrahlt sie für das bloße Auge nicht mehr.

So, 5. April: Deutlich geringere Transparenz als gestern erschwert den Blick auf die Konstellation im Untergang – das einzige brauchbare Bild.

Bei einer erneuten Expedition zum Haus Kemnade das Treiben der Nutrias mit ordentlicher Brennweite verfolgt: jede Menge Bilder im Album (Auszüge) – und dann aus gutem Grund nicht wieder zum See sondern in die ‚Berge‘ gegenüber gelaufen.

Und die Venus ist schon wieder weit entfernt von den Plejaden – dafür auch mal weitwinkligere Ansichten mit den Hyaden zusammen: im o.g. Album einige mehr …

Mo, 6. April: … auch sehr Trübes nach Mitternacht …

… und etwa 23 Stunden später. Die Venus/Plejaden-Show war mit einer Strecke exzellenten Wetters gesegnet gewesen, nur die Nacht 2./3. war ein Ausfall.

Ein Gedanke zu “Die Venus saust durch die Plejaden (und allerlei Zugaben)

  1. Pingback: Allgemeines Live-Blog ab dem 1. April 2020 | Skyweek Zwei Punkt Null

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.