Planetenentstehung … im Labor

Vortrag von Gerhard Wurm, Uni Duisburg-Essen im Blue Square in Bochum: Die Bouncing Barrier bei der Planetenbildung bleibt das Problem – mit vielleicht elektrischen Ladungen als Rettung?

Und das ARISE-Experiment jetzt auf der ISS sollte jeden Tag einmal seine autonom gewonnenen Daten liefern, mindestens einen Monat lang – und am Ende kommt es womöglich sogar zur Erde zurück. Vielleicht mit Antworten:

Advertisements

Ein Gedanke zu “Planetenentstehung … im Labor

  1. Pingback: Weitere Artikel dieses Bloggers seit Anfang Juni | Skyweek Zwei Punkt Null

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.