In den Fernen Osten – Tag 4: Koserow




Im Ort Koserow alte Salzhütten, eine der überschaubaren Sehenswürdigkeiten dieses kleinen Seebades – es folgen die anderen beiden.


Die relevante Dorfkirche – über Mittag zu. D’oh. Aber das kann man ja nachholen.



Der Steckelsberg – von oben in schwindelnden 56 m Höhe und von der Seite. Von ferne aber durchaus auffällig, etwa auf der Fahrt zur Greifswalder Oie oder von Świnoujście aus.


Ein höchst paranormaler Eisbecher: den Wunsch nach Vanilleeis mit Erdbeeren und einem Cappuccino kundgetan – und Sekunden später vor einem Restaurant gestanden, wo es exakt dies Kombination als Sonderangebot gab …


Wieder in Damerow nur getrübte Sicht auf Saturn und Mars: für’s bloße Auge gar nicht, für die Kamera aber schon nachzuweisen …


… während unter dem Hotelfenster, aus dem dies aufgenommen wurde, Hardy Krischkowsky genial in die Seiten greift. Eine Reinkarnation von Gary Moore am Ende der Welt.

Gegen 23:45 MESZ dann noch Feldstecher-Beobachtungen von Komet Jacques, praktischerweise direkt am Cassiopeia-W. Trotz viel schlechterer Transparenz als gestern ein ziemlich auffälliges großes diffuses Etwas.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s