Zeit für einen Blick auf den Vollmond

Denn der wird der größte des Jahres: Anlass für Earth & Sky, einen Artikel dieses Bloggers von vor einem Monat noch einmal zu bewerben. Und hier wird ausnahmsweise mal berichtet, dass man den Effekt wirdklich sehen kann. Wie sich dieser Blogger um 0:35 MESZ (am 11.8.) auch selbst vergewissern konnte, mit dem Vollmond schon so hoch, dass keine Mondillusion möglich ist – und er erschien tatsächlich ungewöhnlich groß. So!

Ein Zenit-Durchgang von ATV-5 und dahinter der ISS

in relativ engem Formationsflug war gegen 23:25 MESZ aus Witten zu beobachten: Die ISS-Prognose von Heavens Above war korrekt, die zum ATV-5 nicht (Abstand war viel geringer) – und die NASA-Prognosen für beide waren falsch; zwar stimmte der geringe Abstand, aber die Zeiten waren jeweils mehrere Minuten zu früh.

In der Glotze auf Bayern 3 eine Art Doku über die TSE 2001 und ihre Wirkung auf Tiere Afrikas – das Werk von 2005 bleibt aber unergiebig, mit z.T. miesen Trickeffekten …

Advertisements

3 Gedanken zu “Zeit für einen Blick auf den Vollmond

  1. Pingback: Ordnung muß sein: Ab jetzt ist hier Norden oben | Skyweek Zwei Punkt Null

  2. Pingback: Daniels Dies & Das | Der Krater von Managua …

  3. Pingback: Die Montag-Morgen-MoFi: seltener Fall or nicht? | Skyweek Zwei Punkt Null

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s